Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Altenbekens Straßenlaternen werden umgerüstet

12.07.2017

Altenbekens Straßenlaternen werden umgerüstet

In Altenbeken strahlen bald 1.000 Straßenleuchten heller und sparsamer, denn Westfalen Weser Netz rüstet zwei Drittel der Leuchten mit neuen LED-Leuchtenköpfen aus.

Die Leuchten selbst sind 20- und 40-Watt stark und mit sehr langlebigen LED ausgestattet, die eine Lichtstärke zwischen 2.700 und 5.000 Lumen erreichen. „Der große Vorteil der neuen Technik für die Gemeinde ist die immense Energieeinsparung“, betont Altenbekens Bürgermeister Hans Jürgen Wessels. „Der Verbrauch wird um bis 80% gesenkt, wodurch rund 170.000 kWh Strom im Jahr eingespart werden. Die damit erreichte Kostenreduzierung von fast 33.000 Euro amortisiert die Investitionskosten der Westfalen Weser Netz GmbH und entlastet jährlich unseren Gemeindehaushalt.“

„In Altenbeken leuchten die Laternen zukünftig ab Beginn der Dämmerung mit voller Kraft. Von 21.00 Uhr bis 06.00 Uhr wird auf 50 Prozent Leistung heruntergeregelt, sozusagen gedimmt wie im heimischen Wohnzimmer“, erklärt Andreas Stoller, Projektleiter bei Westfalen Weser Netz. So gibt es Licht in der Dunkelheit und trotzdem wird Energie gespart. „Denn alle neuen Leuchten können um die Hälfte heruntergeregelt werden, während die alten nicht dimmbar waren. Über die Sommermonate wollen wir die neuen Leuchten montieren.“

Die Westfalen Weser Netz GmbH investiert in ihre Anlage für die Umrüstungsmaßnahme über 400.000 Euro. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat die Ausstattung der Straßenlaternen in Altenbeken mit bis zu 25% bezuschusst. „Eine Investition, die sich für beide Seiten schnell bezahlt macht“, freut sich Bürgermeister Wessels.

Foto: Im Heinrich-Neuheuser-Weg sind die Arbeiten schon abgeschlossen: Bauamtsleiter Thomas Sänger, Projektleiter Andreas Stoller, Bürgermeister Hans Jürgen Wessels und Andreas Rubrecht von Westfalen Weser Netz

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd