Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
 

Wichtige Informationen

Informationen zur Coronavirus-Pandemie

Warn-App
Luca-App
Corona-Schnelltests
Schutzimpfung
Verordnungen

Corona-Warn-App

Mit der Corona-Warn-App können Menschen anonym und schnell darüber informiert werden, wenn sie sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten haben.

Hier finden Sie entsprechende Informationen des Bundesgesundheitsministeriums.

Mit der Luca-App einen Schritt in Richtung Normalität

Die Luca-App ist ein kostenloses Tool, welches die Kontaktverfolgung einfacher, sicherer und schneller gestaltet. Digitale Besucher- und Teilnehmerlisten ersetzen so die aufwendige Zettelwirtschaft. Die Luca-App ist für Betriebe wie den Einzelhandel genauso geeignet, wie für Vereine und alle Veranstaltungen, bei denen Menschen zusammenkommen. Sogar für private Treffen kann die Luca-App genutzt werden. Dank der digitalen Datenerfassung bietet die Luca-App eine große Entlastung für das Gesundheitsamt, indem Infektionsketten effektiver nachverfolgt und frühzeitig unterbrochen werden können.

Nach der Registrierung generiert die Luca-App auf dem Smartphone persönliche QR-Codes, die sich zum Schutz der Daten minütlich ändern. Mit diesen QR-Codes kann man sich dann, beispielsweise in seinem Lieblingsrestaurant, einchecken lassen oder private Treffen tracken. Alternativ kann man am Eingang des Veranstalters oder Händlers den angebrachten QR-Code auch selbst scannen, um sich einzuchecken.

Luca Schlüsselanhänger
Luca Schlüsselanhänger

Registrierung der Luca-Schlüsselanhänger

Auch ohne Smartphone ist die Nutzung der App möglich - nämlich mit dem Luca-Schlüsselanhänger. Wenn Sie aus technischen oder persönlichen Gründen die Registrierung nicht vornehmen können, wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bürgerbüro oder Hauptamt der Gemeinde: Terminvereinbarung unter: 05255-1200-0.

 

Gibt es eine Testpflicht?

Aufgrund der aktuellen Lage besteht für alle Personen, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, bei bestimmten Aktivitäten eine Pflicht zum Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltests oder eines negativen PCR-Tests.
Wichtig: Das Testergebnis darf bei Vorlage nicht älter als 48 Stunden sein. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Probenentnahme.

Die Pflicht zur Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests (= POC-Test) gilt in den oben genannten Fällen für:
- Veranstaltungen in Innenräumen
- Sport in Innenräumen
- Innengastronomie
- körpernahe Dienstleistungen (hierunter fallen auch notwendige medizinische Dienstleistungen)
- Beherbergung und
- Großveranstaltungen im Freien (mit mehr als 2.500 Personen).

Die Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR-Tests gilt für:
- Clubs
- Diskotheken und ähnliche Einrichtungen
- Tanzveranstaltungen einschließlich privaten Feiern mit Tanz (z.B. auch Hochzeitsfeiern) und
- sexuelle Dienstleistungen.

Wo Sie einen Schnelltest bekommen, erfahren Sie auf der Website des Kreises Paderborn unter www.kreis-paderborn.de.

297x420_BMG_Corona_2126_Mitmachplakate_Allgemein_WeilJedeImpfungZaehlt.pdf
297x420_BMG_Corona_2126_Mitmachplakate_Allgemein_WeilJedeImpfungZaehlt.pdf

Corona-Schutzimpfung

Mit einer Impfung schützen Sie sich selbst und andere. Denn je mehr Menschen geimpft sind, desto weniger kann sich das Virus verbreiten. Und so kommen wir Schritt für Schritt wieder zurück in ein normales Leben.

Die Impfung ist freiwillig und kostenlos für alle Bürgerinnen und Bürger. Wie Sie einen Impftermin buchen können, erfahren Sie hier. 

Alle Informationen zur Corona-Schutzimpfung in Nordrhein-Westfalen finden Sie hier.

 

Aufgepasst: Impfen ohne Termin weiter möglich

Impfwillige haben vielfach die Möglichkeit, sich spontan ihre Corona-Schutzimpfung zu holen. Ein Termin oder eine Anmeldung sind nicht erforderlich. Mitzubringen sind ein Lichtbildausweis und sofern vorhanden, der Impfpass. 

Für alle Impfaktionen gilt: Möglich sind sowohl Erstimpfungen als auch Zweitimpfungen. Beim Impfstoff des Herstellers von Johnson & Johnson (ab 18 Jahren) reicht eine Impfdosis für einen vollständigen Impfschutz aus.

Wann und wo Sie sich impfen lassen können, finden Sie auf der Website des Kreises Paderborn.

Verordnungen, Verfügungen und Erlasse

Nach dem Infektionsschutzgesetz ist das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium zuständig, wenn es darum geht, Maßnahmen des Gesundheitsschutzes landesweit anzuordnen. Dies geschieht in Form von Verordnungen und Allgemeinverfügungen. Aber auch Erlasse, die über die fünf Bezirksregierungen an die Kommunen weitergeleitet werden, werden bei Regelungsbedarf veröffentlicht. 

Die relevanten Veröffentlichungen finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Aktuelle Informationen

10.09.2021 - Neue Neue Leitindikatoren zur Bewertung des Infektionsgeschehens

Zur Bewertung des Infektionsgeschehens wird ab sofort auf eine umfassende Berücksichtigung der nun im Bundesgesetz vorgesehenen drei Leitindikatoren abgestellt: der 7-Tage-Inzidenz, der 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Fälle der Coronapatienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) und der Auslastung der Intensivbetten. Daher wurde in der Coronaschutzverordnung der bisher als Grenzwert bestimmter Maßnahmen festgeschriebene Wert von 35 bei der 7-Tage-Inzidenz gestrichen. Die inzwischen bekannte 3G-Regelung, die aufgrund dieses Grenzwertes seit Anfang August landesweit für den Zugang zu bestimmten Veranstaltungen und Einrichtungen gilt, bleibt aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens auch unter Berücksichtigung der neuen Leitindikatoren bis auf weiteres unverändert bestehen.

Die aktuellen Regelungen gelten seit Samstag, 11. September 2021, und bleiben zunächst bis einschließlich Freitag, 8. Oktober 2021, in Kraft.

Weitere Informationen gibt's hier.

17.08.2021 - Regeln ab 20. August in NRW

Die nordrhein-westfälische Landesregierung setzt die Beschlüsse der Bund-Länder-Beratungen vom 10. August 2021 in einer neuen Fassung der Corona-Schutzverordnung konsequent um. Diese tritt am Freitag, 20. August 2021, in Kraft und gilt zunächst bis einschließlich Freitag, 17. September 2021. Die Corona-Schutzverordnung mit neuer Systematik enthält keine Maßnahmenstufen mehr, sondern knüpft lediglich das Einsetzen der 3G-Regel an eine Inzidenz von 35 oder mehr.

Pressemitteilung der Landesregierung

06.08.2021 - Regelungen zum neuen Schuljahr

Regelungen für Schulen ab dem 18. August 2021
Das neue Schuljahr 2021/22 wird mit voller Präsenz unter Bei­be­haltung der strengen Vorgaben für die Hygiene und den In­fek­ti­ons­schutz starten.
Das Ziel: Achtsam sein und alles dafür tun, dass Prä­senz­un­terricht statt­findet.

Weitere Informationen gibt's hier.

Viadukt Wanderweg
Logo Viadukt Radweg
Naturerbe Wanderwelt
 

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd

 
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz