Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Tierischer Kitatag im Eggenest

07.07.2018

Die Kinder im Familienzentrum Eggenest und im Waldkindergarten hatten kürzlich höchst ungewöhnlichen Besuch: Rolf Niggemeyer und seine Füchsin Foxy.

Fuchsdame Foxy bei den Waldkindern in Buke
Fuchsdame Foxy bei den Waldkindern in Buke

Der aus dem Rheinland stammende Niggemeyer mit dem lustigen Vollbart ist vor viereinhalb Jahren „auf den Fuchs gekommen“. Die Mutter des Tieres war überfahren, das Jungtier schwerverletzt worden. Beide Vorderläufe und die Schultergelenke waren gebrochen, beinahe das Todesurteil für Foxy. Weil weder Zoos noch andere Einrichtungen das kranke Tier aufnehmen wollten, nahm der passionierte Naturschützer und Wildtierfotograf Niggemeyer den Fuchs bei sich auf. Eine Auswilderung nach der Genesung war jedoch ausgeschlossen, Foxy hat in der freien Natur keine Überlebenschancen.

Foxy zu Besuch im Eggenest
Foxy zu Besuch im Eggenest

In Deutschland ist die Haltung von Wildtieren verboten und so musste Familie Niggemeyer etliche behördliche Überprüfungen überstehen und zahlreiche Genehmigungen einholen, bis Foxy ganz offiziell bei ihnen leben durfte. Die Füchsin hat einen Heimtierausweis, ist gechipt, geimpft, entwurmt und gegen alles behandelt, was der amtliche Veterinär vorgeschrieben hat.

Rolf Niggemeyer legte eine Sachkundeprüfung ab und erhielt die Erlaubnis, Foxy öffentlich zu zeigen. Das tut er in Schulen, Altenheimen, Pflegeeinrichtungen und eben auch in Kindergärten. Hier will Niggemeyer aufklären und Ängste abbauen.

Die Eggenest-Kinder jedenfalls waren schwer beeindruckt von Foxy, die sich geduldig streicheln oder auf den Arm nehmen ließ. Dank an NABU-Naturtrainer Martin Brockmann, der den Kontakt hergestellt und dieses einmalige Erlebnis mit Foxy ermöglicht hat.

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd