Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Westfalen Weser Netz testet Solarleuchten in Altenbeken

06.12.2018

Westfalen Weser Netz hat in Altenbeken als Pilotprojekt zwei Solarleuchten an einem Fußweg installiert.

Solarleuchten im Test in Altenbeken
Solarleuchten im Test in Altenbeken

Der Gehweg befindet sich am Rande eines Wohngebietes, führt zu einem Spielplatz und ist eine Abkürzung für den Schulweg zur naheliegenden Grundschule. Altenbekens Bürgermeister Hans Jürgen Wessels und den Anwohnern war es ein Anliegen, den bisher unbeleuchteten Weg insbesondere in der dunklen Jahreszeit frühzeitig zu erhellen. „Selbstverständlich laufen hier viele Kinder lang, die zur Schule oder später zum Spielplatz wollen. Vor allem der Schulweg morgens, wenn es noch dunkel ist, sollte sichtbarer und damit sicherer werden“, so Wessels. 

Als langjähriger Partner der Gemeinde Altenbeken hat Westfalen Weser Netz jetzt dafür eine passende Möglichkeit zur Verfügung gestellt, die schnell installiert war. Denn die Solarleuchten haben den entscheidenden Vorteil, dass sie nicht an das Stromnetz angebunden werden müssen. Mittels eines Montage-Dumpers wird ein Schraubfundament in den Boden eingebracht, auf den dann der Edelstahl-Mast mit Leuchte und PV-Modul gesteckt wird. In die Leuchte auf 4,5 m Höhe ist ein Lichtsensor integriert, der sie bei Dunkelheit ein- und morgens wieder ausschaltet. Der Akku ist so leistungsstark, dass er auch bei trübem Wetter im Winter genügend Energie speichert und somit ausreichend Licht auf dem Weg sicherstellen soll. Die LED benötigen nur 4,8 W bei einer Lichtstärke von etwa 8 lux. Die Bewährungsprobe haben die beiden Solarleuchten inzwischen bestanden. „Wir wollen in Altenbeken Erfahrungen mit den Solarleuchten sammeln. Immer dort, wo eine Anbindung der Beleuchtung an das bestehende Netz sehr aufwändig ist, könnten Solarleuchten eine echte Alternative sein“, so Florian Wiesing, Projektleiter Straßenbeleuchtung WWN. „Bei den Betriebskosten haben Solarleuchten einen echten Vorteil, da keine Stromkosten anfallen und direkt umweltfreundliche Sonnenenergie genutzt wird.“ Zudem sind auch die Wartungskosten gering. Mit min. 50.000 Betriebsstunden, die der Hersteller zusichert, wären die Leuchten überdies besonders langlebig.

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd

Besuchen Sie uns auf Facebook

 
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz