Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Land und Bund fördern Schwaneyer Projekt

18.11.2019

Förderbescheid zum Ausbau des Mühlenpatts übergeben

Förderbescheidübergabe am historischen Mühlenpatt – (v. l.) Hans-Josef Knoke (Heimatpflegeteam Schwaney, Bürgermeister Hans Jürgen Wessels, Ortsvorsteher Hermann Striewe, Martin Hempel (BR Detmold) Ludwig Schenk (Heimatpflege Schwaney) und Maria Lummer (BR Detmold)
Förderbescheidübergabe am historischen Mühlenpatt – (v. l.) Hans-Josef Knoke (Heimatpflegeteam Schwaney, Bürgermeister Hans Jürgen Wessels, Ortsvorsteher Hermann Striewe, Martin Hempel (BR Detmold) Ludwig Schenk (Heimatpflege Schwaney) und Maria Lummer (BR Detmold)

Im kommenden Jahr feiert Schwaney den 1050. Jahrestag der erstmaligen urkundlichen Erwähnung unter dem Motto Heimat – Vielfalt – Zukunft. Die Schwaneyer Heimat- und Vereinsgemeinschaft plant zu diesem Jubiläum den Ausbau des historischen Mühlenpatts. Maria Lummer und Martin Hempel von der Bezirksregierung Detmold überbrachten jetzt einen Förderbescheid über 53.519,25 Euro.

Schwaney rüstet sich für das große Jubiläum im Jahr 2020. Dann nämlich findet die 1050-Jahr-Feier statt und im ganzen Ort werden Wege und Plätze hergerichtet und Veranstaltungen vorbereitet. Einer dieser Wege ist der Mühlenpatt, ein alter historischer Fußweg, der vormals zu Betriebszeiten der am westlichen Ortsrand gelegenen Schwaneyer Mühle entlang des Mühlengrabens verlief. Er diente dem Müller als Zugang zu den verschiedenen Flotwerken (Schütte), die er bedienen musste, damit das Wasser des Ellerbachs und weiterer kleinerer Bachläufe der Mühle genug Wasser zum Antrieb des Mühlrades lieferten. Obwohl die Mühle stillgelegt und der Mühlengraben nicht mehr vorhanden ist, blieb der Mühlenpatt weitestgehend erhalten und dient noch heute als Fußweg zwischen Ortsmitte und Schützenhalle.

Jetzt ist geplant, den Mühlenpatt für ältere Benutzer und Gehbehinderte, Rollator- und rollstuhlgerecht zu befestigen und optisch neu zu gestalten. So soll der Weg im gesamten Verlauf eine 1,30 m breite wassergebundene Wegedecke bekommen. Rechts und links des Weges soll jeweils ein 1 m breiter bepflanzter Grünstreifen neu hergestellt und mit Sitzmöglichkeiten ausgestattet werden. Zudem ist zur Erhöhung der Sicherheit auch eine Wegebeleuchtung vorgesehen. Darüber hinaus sollen Schautafeln auf die historischen Elemente der ehemaligen Nutzung am Mühlengraben hinweisen.

Bürgermeister Hans Jürgen Wessels freut sich über das Engagement der Dorfgemeinschaft. „Ich bin beeindruckt von der enormen Bereitschaft der Schwaneyer Bürger, die vereinsorganisiert oder als Einzelpersonen tatkräftig daran mitwirken, dass nicht nur das Jubiläumsjahr erfolgreich wird, sondern das Dorf nachhaltig verschönert wird“. Nach den Dorferneuerungsmaßnahmen und später den umfangreichen Gewässermaßnahmen trage jetzt die Neugestaltung des Marktplatzes und auch dieser Ausbau des Mühlenpatts dazu bei, die Attraktivität Schwaneys zu erhöhen.

Neben den Grüßen der Regierungspräsidentin hatten Maria Lummer und Martin Hempel von der Bezirksregierung Detmold einen Förderbescheid über 53.519,25 Euro im Gepäck. Damit übernehmen Land und Bund 65 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes", deren Ziel die Förderung ländlicher Räume ist.

Im Frühjahr 2020 ist die Umsetzung der Maßnahme geplant. Aktuell werden die Ausschreibungsunterlagen vorbereitet.

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd

Besuchen Sie uns auf Facebook

 
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz