Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

So lernt man heute

17.06.2019

Die mobile Digitalwerkstatt hat an der Gemeinschaftsgrundschule Egge in Altenbeken Station gemacht.

Die beiden zehnjährigen Freundinnen Celin und Celina hatten viel Spaß beim Programmieren
Die beiden zehnjährigen Freundinnen Celin und Celina hatten viel Spaß beim Programmieren

Filme drehen, Roboter bauen und programmieren – all das und noch viel mehr stand kürzlich in besonderer Weise auf dem Stundenplan in Altenbeken: Vom 20. bis 24. Mai machte die mobile Digitalwerkstatt Station an der Gemeinschaftsgrundschule Egge als einziger Schule im Kreis Paderborn. Schulleiter Udo Merschmann hatte sich mit dem Schulamt des Kreises Paderborn dafür stark gemacht und seine Schüler nutzten das Angebot ausgiebig. Mit der digitalen Lernwerkstatt will das NRW-Schulministerium junge Schülerinnen und Schüler spielerisch an den Unterricht in einer digitalisierten Welt heranführen. Die mobile Digitalwerkstatt tourt durch alle Kreise und kreisfreien Städte in NRW. So soll die Begeisterung für das Lernen und Lehren mit digitalen Medien geweckt werden. 

Die mobile Digitalwerkstatt ist ein zwölf Meter langer und 20 Tonnen schwerer Truck mit vielen Tablets und Laptops und einem Riesenbildschirm, in dem Schülerinnen und Schüler ausprobieren können, welche Möglichkeiten die Digitalisierung bietet. Wie gut das funktioniert, davon konnte sich Bürgermeister Hans Jürgen Wessels am Abschlusstag überzeugen. Da präsentierten die Schüler nämlich mit großer Begeisterung ihre eigenen Projekte. Selbst programmierte Computerspiele oder Roboter, die Befehle über eine eigene Programmiersprache erhielten, sogar Filme sind entstanden.

Vom Erfolg der Digitalwerkstatt überzeugt: Schülerinnen und Schüler mit ihren Coaches Ronja und Stefan sowie Vertretern aus Verwaltung und Politik
Vom Erfolg der Digitalwerkstatt überzeugt: Schülerinnen und Schüler mit ihren Coaches Ronja und Stefan sowie Vertretern aus Verwaltung und Politik

Bürgermeister Wessels sah durch den Einsatz der mobilen Digitalwerkstatt viele neue Impulse auch für die digitale Schulentwicklung vor Ort: „Es reicht nicht aus, dass wir Glasfaser in die Schulen legen, interaktive Whiteboards aufstellen und jedem Lehrer und jedem Kind ein E-Pad übergeben; daraus alleine wird noch kein guter Unterricht. Gutes Handwerk will gelernt sein. Insofern kam das Angebot der Digitalwerkstatt genau zur richtigen Zeit“. 

Die Gemeinde Altenbeken misst der Digitalisierung in den Schulen eine hohe Bedeutung bei und diese ist längst auch in den Grundschulen angekommen. Inzwischen sind alle Klassen mit mehreren PC und die Schulen mit LAN und WLAN (intern) ausgestattet. Am Standort Buke wird in zwei hochmodernen Klassenräumen derzeit der Gebrauch von interaktiven Whiteboards getestet. 2020 dürfte der Glasfaseranschluss für alle Schulen der Gemeinde Realität werden.

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd

Besuchen Sie uns auf Facebook

 
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz