Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Lok-Sanierung kann beginnen

04.09.2020

Altenbekens Lok-Denkmal muss dringend restauriert werden. Heute überbrachte NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach den ersehnten Förderbescheid.

Mit einem Förderbescheid im Gepäck in Höhe von 307.592 Euro war NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach heute zu Besuch in Altenbeken. Mit dem Geld aus dem Förderprogramm "Heimat-Zeugnis" soll jetzt Altenbekens Lok-Denkmal restauriert werden. Ministerin Scharrenbach zeigte sich beeindruckt vom jahrelangen Engagement um den Erhalt der alten Dampflokomotive, die eben auch ein Stück Heimat für die Menschen hier vor Ort sei.

Altenbekens Bürgermeister Hans Jürgen Wessels freut sich über den großzügigen Scheck aus Düsseldorf, den NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach mitgebracht hatte
Altenbekens Bürgermeister Hans Jürgen Wessels freut sich über den großzügigen Scheck aus Düsseldorf, den NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach mitgebracht hatte

Das konnte Bürgermeister Hans Jürgen Wessels nur unterstreichen. Altenbeken sei seit 170 Jahren untrennbar mit der Bahn verbunden. In deren Blütezeit hätten mehr als 1.000 Altenbekener bei Bahn und Post gearbeitet und noch heute habe der Bahnhof große Bedeutung im Streckennetz der Bahn. Die Gemeinde setze auch im Tourismus auf das Bahn-Thema. Neben dem imposanten Viadukt zähle die 044er Denkmal-Lok längst zu den Wahrzeichen der Gemeinde.

Deutlich wurde Altenbekens Bahnverbundenheit auch durch den musikalischen Beitrag während des Besuchs der Ministerin. Mit den Eggegebirgsbläsern trat ein sechsköpfiges Ensemble des Bahn-Orchesters Altenbeken auf, dessen Vorsitzender Ferdinand Heinekamp ein ganz besonderes Verhältnis zur Lok pflegt, war es doch sein Vater, unter dessen fachkundiger Leitung die Lok einst im hiesigen Bahnbetriebswerk restauriert wurde.

Ursprünglich waren für die Lok-Sanierung 240.000 Euro beantragt worden. Allerdings gäbe es nicht viele Firmen, die unter Denkmalschutz-Gesichtspunkten eine solche Lokomotive restaurieren können, so der Bürgermeister. Deshalb sei das Ergebnis der Ausschreibung auch zu akzeptieren. Die Auftragsvergabe könne nun kurzfristig erfolgen, so dass die Arbeiten an der Lok noch in diesem Jahr beginnen könnten. „Zum Viaduktfest im nächsten Jahr soll die Lok dann passend zu ihrem 80. Geburtstag in neuem Glanz erstrahlen“, versprach der Rathaus-Chef.

Im Beisein von Vertretern aus örtlicher Politik, Wirtschaft und Vereinen trug sich Ministerin Scharrenbach auch in das Goldene Buch der Gemeinde ein
Im Beisein von Vertretern aus örtlicher Politik, Wirtschaft und Vereinen trug sich Ministerin Scharrenbach auch in das Goldene Buch der Gemeinde ein
Neben Bürgermeister Hans Jürgen Wessels und den Vorsitzenden der Ratsfraktionen freuten sich MdL Bernhard Hoppe-Biermeyer, Ortsvorsteher Berni Koch und Ludger Guttwein über den Besuch der Ministerin
Neben Bürgermeister Hans Jürgen Wessels und den Vorsitzenden der Ratsfraktionen freuten sich MdL Bernhard Hoppe-Biermeyer, Ortsvorsteher Berni Koch und Ludger Guttwein über den Besuch der Ministerin
 
Viadukt Wanderweg
Logo Viadukt Radweg
Naturerbe Wanderwelt
 

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd

 
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz