Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Herzliche Weihnachtsgrüße

11.12.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 
in wenigen Tagen geht ein ganz besonderes Jahr zu Ende. Ein winzig kleiner Krankheitserreger hat in einem nicht für möglich gehaltenen Ausmaß unser Leben beeinflusst. Geschlossene Schulen und Kindergärten, Besuchsverbote in Krankenhäusern und Seniorenheimen, keine Reisen, Feiern und Veranstaltungen - all das war und ist zum Teil noch immer notwendig und geboten. Die Corona-Pandemie hat uns viel abverlangt, wir tragen Masken, halten Abstand und isolieren uns, wenn wir als besonders gefährdet gelten. Das Runterfahren des öffentlichen Lebens hat vielen Menschen Existenzsorgen und Zukunftsängste beschert. Und doch können wir auch Positives feststellen: Diese Krise hat uns gezeigt, worauf es im Leben wirklich ankommt - Mitmenschlichkeit und Solidarität. Wir haben in unserer Gemeinde erlebt, dass die notwendige Reduzierung sozialer Kontakte nicht dazu geführt hat, einander gänzlich aus den Augen zu verlieren. Freunde, Nachbarn und bislang Fremde haben den Blick über die eigene Betroffenheit hinaus gerichtet und mit kreativen Ideen Zuversicht verbreitet.

 
 
Bürgermeister Matthias Möllers
Bürgermeister Matthias Möllers
 

Da gab es Grußkarten für Senioren, selbst genähte Masken zum Mitnehmen, Hol-, Bring- und Telefondienste, Spiel- und Bastelanleitungen, digitale Konzerte und noch ganz viel mehr. Dafür möchte ich mich sehr herzlich bedanken und Sie gleichzeitig darum bitten, in Ihrem Bemühen nicht nachzulassen, denn die Krise ist noch nicht vorüber. Mein Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Schulen und Kindergärten, Krankenhäusern, Pflege- und Seniorenheimen, Pflegediensten, Gesundheits- und Ordnungsämtern, Handel, Handwerk und Verkehr, Gastronomie und Hotellerie – Sie alle haben Großartiges geleistet. Danke dafür.

Wir sollten das Jahr 2020 aber nicht nur mit der Corona-Pandemie verbinden. Auch in diesem außergewöhnlichen Jahr haben wir unsere Gemeinde zukunftsfähiger machen können. So hat die Gemeinde die Chance auf den Ausbau eines reinen Glasfasernetzes genutzt, mit dem Bürger zukünftig in Lichtgeschwindigkeit surfen können. In Altenbeken wurde die Bushaltestelle Möllers Insel barrierefrei ausgebaut und in Buke ging der lang geplante Rendezvous-Busbahnhof Hühnerfeld an den Start. Unternehmer und Existenzgründer finden im neuen Gewerbegebiet Krukenwiesen in Buke jetzt geeignete Grundstücke und am Kloster St. Andreas in Altenbeken wurde ein Mini-Baugebiet erschlossen. Im neuen Waldkindergarten am Eggering in Altenbeken haben junge Naturentdecker ihr Domizil bezogen und für die dringend notwendige Sanierung der Denkmal-Lokomotive gab’s einen dicken Scheck aus dem NRW-Heimatministerium. Wir haben mit der Sanierung und Erweiterung des Grundschulgebäudes in Schwaney begonnen, den Mühlenpatt in Schwaney umgestaltet, den neuen Viadukt Radweg eingeweiht und die ersten Heimat-Preise der Gemeinde vergeben. Die Idee vom Wohnpark Egge als Modellprojekt für modernes Leben auf dem Land überzeugte die REGIONALE-Fachjury und wird nun professionell begleitet und weiterentwickelt.
Nach 21 Jahren als Rathaus-Chef wurde Hans Jürgen Wessels Ende Oktober in den Ruhestand verabschiedet und für mich persönlich begann am 1. November ein neues berufliches Kapitel – als Bürgermeister unserer schönen Gemeinde. Für Ihr Vertrauen möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken. 

Auch 2021 werden wir wichtige Projekte vorantreiben und angehen. So geht der innerörtliche Glasfaserausbau in allen drei Ortsteilen weiter und im Außenbereich startet der von Bund und Land geförderte Breitbandausbau. Auf dem Plan stehen die Fertigstellung der Grundschulsanierung in Schwaney und nach hoffentlich erfolgter Bewilligung der Fördermittel die Umgestaltung der Buker Freizeitanlage Am Spring. Große Herausforderungen, denen wir uns mit Mut, Begeisterung und Optimismus stellen.

Ich bedanke mich bei allen ehrenamtlich Tätigen, die sich im zu Ende gehenden Jahr auf vielfältige Weise in den Vereinen, Parteien, Kirchen, Verbänden und privaten Initiativen engagiert haben. Auch für das neue Jahr bitte ich Sie herzlich um Ihre aktive Mitarbeit. Der anstehende Corona-Winter wird uns auf eine harte Probe stellen. Lassen Sie uns gemeinsam weiter aufeinander Acht geben. 

Ihnen und Ihren Angehörigen wünsche ich von Herzen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest. Gehen wir mit Zuversicht ins Jahr 2021, begreifen wir Herausforderungen weiter als Chancen und machen wir gemeinsam das Beste daraus.

Bitte bleiben Sie gesund.
Ihr Matthias Möllers

Viadukt Wanderweg
Logo Viadukt Radweg
Naturerbe Wanderwelt
 

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd

 
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz