Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Update: Feuerwehr-Unterstützung im Märkischen Kreis

16.07.2021

Update 16.07. | 11.00 Uhr

Heute Nacht sind alle Einsatzkräfte der Bereitschaft 3 Ostwestfalen-Lippe wohlbehalten aus dem Märkischen Kreis zurückgekehrt. Gegen 4.00 Uhr haben die Kameradinnen und Kameraden aus Altenbeken, Buke und Schwaney den Einsatz beendet.
Gestern mussten noch zahlreiche Einsatzstellen abgearbeitet werden. Im Bereich einer Tiefgarage wurden unglaubliche Wassermassen bewegt. Zeitweise förderten 16 Pumpen mehr als 7500 Liter Wasser pro Minute.
Alle Fahrzeuge, die zurückgekommen sind, werden wieder einsatzbereit gemacht. Ein weiterer Einsatz ist momentan nicht auszuschließen. Derzeit befinden sich 600 Feuerwehrkräfte aus Hessen und Niedersachsen auf dem Weg nach Nordrhein-Westfalen.
Danke für die gute Zusammenarbeit aller Feuerwehren und Hilfsorganisationen in dieser außergewöhnlichen Situation getreu dem Motto: "Nur gemeinsam sind wir stark". 

Gedenken wir besonders der Opfer dieser Katastrophe!

Update 16.07. | 3.00 Uhr

Heute am frühen Morgen sind die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus den Kreisen Paderborn und Höxter aus den Hochwassergebieten im Märkischen Kreis nach Hause zurückgekehrt. Die mehr als 100 Feuerwehrleute hatten bis zuletzt in Altena und Hemer Menschen in Notlagen geholfen, Straßen freigeräumt, Tiefgaragen und Keller leergepumpt. Ob es weitere Einsätze geben wird ist noch offen.

Update 15.07. | 21.00 Uhr

Seit 11 Uhr heute Morgen sind weitere Ablösekräfte im Einsatz. Einsatzkräfte der Feuerwehr Altenbeken, Feuerwehr Hövelhof und Feuerwehr Delbrück bilden zusammen den Zug 34 der Feuerwehrbereitschaft 3 Höxter/Paderborn und sind weiterhin in der Kleinstadt Altena eingesetzt.
Aktuell wird eine Tiefgarage, die komplett voll Wasser gelaufen ist, leergepumpt. Im Ort türmt sich der Müll vor den Türen der Wohnhäuser. Wie die Nacht weiter verläuft und wann die nächsten Ablösekräfte kommen ist derzeit noch unklar.

Update 15.07. |13.00 Uhr

Die Einsatzkräfte sind im Dauereinsatz. Mit Radlagern und Baggern musste der durch Geröll versperrte Weg in den Ortskern von Altena freigeräumt werden, um den Bewohnern zu helfen. Aktuell wird mit vereinten Kräften Wasser aus vollständig überfluteten Kellern zu gepumpt.

Bald können die ersten Kräfte abgelöst werden: Am frühen Nachmittag werden zehn Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner aus der Gemeinde erwartet.

Trotz der enormen Belastung schicken die Kameraden nicht nur Grüße, sondern auch einen Dank in die Heimat - an alle Arbeitgeber, die die ehrenamtlichen Feuerwehrleute für den Einsatz freigestellt haben. Ein großes Dankeschön gilt gleichwohl zunächst allen Einsatzkräften vor Ort, die hoffentlich alle gesund nach Hause kommen.

Einsatzfahrzeuge aus Altenbeken
Einsatzfahrzeuge aus Altenbeken
FFW Altenbeken im Dauereinsatz in Altena
FFW Altenbeken im Dauereinsatz in Altena
 

Update 15.07.|10.00 Uhr

Gerade sind zwei Mannschaftstransportfahrzeuge mit 10 Einsatzkräften aus der Gemeinde Altenbeken auf dem Weg nach Altena, um dort die ersten Kräfte abzulösen. Die Kameraden vor Ort haben die ganze Nacht durchgearbeitet, vor allem in den Städten Altena und Hemer. Gegen vollgelaufene Keller und überflutete Straßen sind Tauchpumpen und Tragkraftspritzen im Einsatz. 

14.07. | 20.15 Uhr

Unwetter: Die Feuerwehrbereitschaft des Kreises Paderborn ist zur Unterstützung nach Altena gefahren.

Feuerwehrbereitschaft
Hilfseinsatz in Altena
 

Während die Kreise Paderborn und Höxter nahezu verschont blieben, haben unwetterartige Regenfälle andernorts kleine Bäche zu reißenden Flüssen werden lassen, die vielerorts über die Ufer getreten sind und verheerende Folgen ausgelöst haben. Seit Mittwochabend ist die Feuerwehrbereitschaft des Kreises Paderborn mit 65 Einsatzkräften in Altena im Märkischen Kreis und unterstützt die dortigen Helfer. Die Stadt kämpft gegen gewaltige Wassermassen. Mit dabei sind auch Kameraden aus allen drei Ortsteilen der Gemeinde Altenbeken.

Viadukt Wanderweg
Logo Viadukt Radweg
Naturerbe Wanderwelt
 

Kontakt

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd

 
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz