Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, Open Street Map), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

13. Juni 2023

Erneute Sperrung Ahornbrücke

Sanierung der Ahornbrücke ab 16. Juni 2023 bis voraussichtlich Mitte August 2023

Im Zuge der letzten Brückenprüfung im August 2021 wurden erhebliche Schäden an der Ahornbrücke festgestellt. Der Gutachter empfahl seinerzeit die sofortige Vollsperrung der Brücke, auch für Fußgänger und Radfahrer. Nach weiteren Untersuchungen konnte die Brücke zwischenzeitlich für eine reduzierte Last wieder freigegeben werden. Nun erfolgte eine statische Nachberechnung sowie die Erstellung eines Sanierungsplans.

Die Sanierung erfordert eine erneute Vollsperrung der Brücke über die Ahornstraße für eine geplante Dauer von 8 Wochen. Die Firma Albrecht Schoppmeier aus Höxter führt die notwendigen Sanierungsarbeiten unter der Oberbauleitung des Ingenieurbüro Sprenger aus Altenbeken durch. Hierfür wird ab 16. Juni 2023 die Ahornbrücke gesperrt und entsprechende Beschilderungen zur Umleitung über die Hüttenstraße / Bollerbornstraße bzw. Schmiedestraße / Ahornstraße werden aufgestellt. Im Zuge der Sanierungsarbeiten kann es zudem zu temporären Verkehrsbehinderungen im Bereich Ahornstraße / Peter-Hille-Weg kommen.

Die kurze Vorlaufzeit lässt sich darin begründen, dass das Bauvorhaben seitens der Firma Schoppmeier vorgezogen werden konnte. Alle Anwohner werden außerdem kurzfristig durch die Firma Schoppmeier per Einwurfschreiben über die Brückensperrung informiert.

Die Gemeinde Altenbeken wie auch die zur Brückensanierung beauftragte Firma Albrecht Schoppmeier bitten alle Bürgerinnen und Bürger sowie insbesondere alle Anlieger um Verständnis für die unausweichlich entstehenden Verkehrsbehinderungen.

Ansprechpartner Gemeinde Altenbeken:

Sie haben Fragen zu den Baumaßnahmen? Dann wenden Sie sich gern an unseren Ansprechpartner!