Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

CO2-Messgeräte an Schulen

11.11.2020

Altenbeken setzt in allen Klassenräumen CO2-Messgeräte zur Corona-Vorsorge ein

Corona-Vorsorge mit CO2-Messgerät: Alexander Hesse, Wolfgang Ebbers und Bürgermeister Matthias Möllers (v. l.)
Corona-Vorsorge mit CO2-Messgerät: Alexander Hesse, Wolfgang Ebbers und Bürgermeister Matthias Möllers (v. l.)

Während im Frühjahr Schulen wegen der Corona-Pandemie geschlossen wurden, gilt jetzt in NRW der Grundsatz, dass Unterricht im Regelfall in Präsenzform stattfinden soll. Unter Einhaltung des Infektionsschutzes und der Hygieneregeln lernen die Schülerinnen und Schüler in ihrem gewohnten Schulumfeld. Dabei ist natürlich eine regelmäßige und wirksame Durchlüftung der Unterrichtsräume sicherzustellen, denn so werden nicht nur der CO2-Gehalt gemindert, sondern auch die virenbeladenen Aerosole in der Raumluft verringert.

Bei der Beurteilung und Überwachung des Raumklimas in den Klassenräumen des Grundschulverbundes und der Realschule helfen ab sofort CO2-Messgeräte der Fa. Wöhler aus Bad Wünnenberg. Bürgermeister Matthias Möllers ließ sich von Wolfgang Ebbers, Bereichsleiter bei der Fa. Wöhler, die Funktionsweise des kleinen Gerätes erläutern. So wird mit einem CO2-Messgerät die Luft permanent überwacht. Denn wenn viele Personen in einem Raum sind, ist auch viel ausgeatmetes CO2 in der Luft und damit eben auch viele Aerosole. Zwar kann das Messgerät keine reale Viruskonzentration feststellen, es kann aber anzeigen, wann die Qualität der Raumluft so abgenommen hat, dass das Vorhandensein von Viren sehr wahrscheinlich und ein Luftaustausch dringend nötig ist. Wird also der CO2-Wert überschritten, meldet sich der Alarmwächter quasi wie ein Wecker und es wird Zeit für eine Durchlüftung.

In allen 30 Klassenräumen der Grundschule in Altenbeken, Buke und Schwaney sowie in den sechs genutzten Räumen der Realschule werden die Geräte jetzt eingesetzt. Für Altenbekens Bürgermeister Matthias Möllers sind die rund 6.400 Euro eine gute Investition. „In dieser Pandemielage verlangen wir unseren Kindern einiges ab. Ihre Gesundheit hat oberste Priorität und die Messgeräte helfen, die Raumluft im Klassenzimmer gut im Blick zu haben“. Das ist auch für Lehrer Alexander Hesse besonders wichtig. „Das Messgerät ist ein gutes Hilfsmittel zur Corona-Vorsorge und gibt uns eine Orientierung, wann die Luft im Raum ausgetauscht werden sollte“. Wolfgang Ebbers empfiehlt dafür eine richtige Stoßlüftung mit weit geöffneten Fenstern und Türen. Ein CO2-Messgerät hat die Fa. Wöhler übrigens gesponsert. Die Gemeinde wird in Kürze auch in den Kindergärten und im Rathaus CO2-Messgeräte einsetzen.

Viadukt Wanderweg
Logo Viadukt Radweg
Naturerbe Wanderwelt
 

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd

 
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz