Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Bildung und Soziales

Wichtige Informationen zur Coronakrise

12.01.2021 - Kita und OGS - Elternbeiträge ausgesetzt

Seit 11. Januar gilt der eingeschränkte Pandemiebetrieb in der Kindertagesbetreuung. Um Eltern in der aktuellen Krise weiter zu entlasten, hat sich die Landesregierung mit den Kommunen darauf verständigt, die Elternbeiträge für die Betreuung in Kitas, Kindertagespflege und dem offenen Ganztag für den Monat Januar zu erlassen.

Für Eltern von in der Gemeinde Altenbeken betreuten Kindern bedeutet das konkret: 

Die Kindergartenbeiträge (per 15.01.2021) sind ausgesetzt und werden durch die Gemeindekasse nicht eingezogen. Pflichtige, die mit Dauerauftrag zahlen oder bereits überwiesen haben, erhalten eine Erstattung (wenn die Bankverbindung bekannt ist) oder es erfolgt eine Verrechnung zum 15.02.2021.

Die OGS-Beiträge (per 15.01.2021) werden ebenfalls ausgesetzt. Auch hier gilt: Pflichtige, die mit Dauerauftrag zahlen oder bereits überwiesen haben, erhalten eine Erstattung (wenn die Bankverbindung bekannt ist) oder es erfolgt eine Verrechnung zum 15.02.2021. Ausgesetzt sind auch die Elternbeiträge für die Betreute Grundschule. Dort können im Unterschied zur OGS nicht nur Schulkinder, sondern beispielsweise auch deren Geschwisterkinder betreut werden.

Essensgeld wird nur von den Eltern erhoben, die ihre Kinder in die Notbetreuung von Kita und OGS bringen.

07.01.2021 - Informationen zum angepassten Schulbetrieb

In allen Schulformen wird spätestens ab Mittwoch, den 13. Januar 2021 Unterricht grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. Die Schulen haben danach die Möglichkeit, dem Beginn des Distanzunterrichts bei Bedarf zwei vorbereitende Organisationstage vorzuschalten. Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt.

Alle Informationen finden Sie hier

07.01.2021 - Informationen zum eingeschränkten Pandemiebetrieb in Kitas

Mit Beschluss der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 05.01.2021 wurde der bundesweite Lockdown bis zum 31.01.2021 verlängert.

Hier finden Sie die entsprechenden Regelungen für die Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen:

Offizielle Informationen zum eingeschränkten Pandemiebetrieb

Elternbrief des Ministers zum eingeschränkten Pandemiebetrieb

Beschäftigtenbrief des Ministers zum eingeschränkten Pandemiebetrieb

Schreiben zu freiwilligen Testungen für Beschäftigte

06.01.2021 - Eingeschränkter Kitabetrieb und Distanzunterricht

NRW-Familienminister Stamp und NRW-Schulministerin Gebauer haben in einer gemeinsamen Pressekonferenz Informationen zur weiteren Kindertagesbetreuung und zum Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen gegeben. 

Die Kindertagesbetreuung soll weiter auf ein Minimum reduziert bleiben. Vom 11. bis 31.01.2021 wird ein eingeschränkter Pandemiebetrieb in den Kindertageseinrichtungen eingerichtet, der Betreuungsumfang für jedes Kind wird um 10 Stunden reduziert. Die Betreuung wird in festen Gruppen stattfinden.  Alle Eltern bleiben aufgefordert, von allen anderen Möglichkeiten Gebrauch zu machen, Beruf und Betreuung zu vereinbaren und ihr Kind nur in die Betreuung zu bringen, wenn dies absolut notwendig ist. Ausführliche Schreiben an Kitaleitungen und Eltern werden morgen versandt.

Für Schulen gilt: Der Präsenzunterricht bleibt bis zum 31.01.2021 ausgesetzt.
Ab 11.01.2021 gilt Distanzunterricht für alle Schulklassen, auch für Abschlussklassen. Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 wird ein Betreuungsangebot eingerichtet, wenn Eltern dies nicht gewährleisten können.

11.12.2020 - Lockdown in der Kindertagesbetreuung

Mitteilung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen:

Lockdown in der Kindertagesbetreuung vom 14.12.2020 bis 10.01.2021

Die Kindertagesbetreuung soll aktuell auf ein Minimum reduziert werden. Alle
Eltern sind aufgefordert, von allen anderen Möglichkeiten Gebrauch zu machen, Beruf und Betreuung zu vereinbaren und ihr Kinder nur in die Betreuung zu bringen, wenn dies absolut notwendig ist.

Offizielle Information zum Lockdown

Das Ministerschreiben an die Eltern zur Kindertagesbetreuung bis zum 10. Januar 2021 finden Sie hier.

Das Ministerschreiben an die Leitungen und Beschäftigen der Kindertages-einrichtungen und die Kindertagespflegepersonen zur Kindertagesbetreuung bis zum 10. Januar 2021 finden Sie hier.

11.12.2020 - Schulbetrieb und angepasste Maßnahmen

Mitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen:

Schulmail vom 11.12.2020

Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.

In den Jahrgangstufen 8 bis 13 wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt. Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, der eine besondere Betreuung erfordert, muss diese in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten sichergestellt werden.

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.

08.12.2020 - Kindertageseinrichtungen im Pandemiebetrieb

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen hat ein Konzept für Kindertageseinrichtungen im Pandemiebetrieb veröffentlicht. 

Hier finden Sie das Ministerschreiben und das Konzept.

05.12.2020 - Quarantäne im Kindergarten Schwaney

Familienzentrum St. Johannes Baptist (Allgemeinverfügung des Kreises, Amtsblatt Nr. 88 vom 07.12.2020)
Alle Kinder sowie das Betreuungspersonal der Einrichtung Kath. Kindertageseinrichtung und Familienzentrum St. Johannes Baptist, Schulstraße 6, 33184 Altenbeken, die im Zeitraum vom 29.11.2020 bis zum 02.12.2020 die Einrichtung besucht haben, haben sich unverzüglich bis einschließlich 16.12.2020, 24.00 Uhr, in häusliche Absonderung zu begeben.

04.12.2020 - Quarantäne im Waldkindergarten und Eggenest

Waldkindergarten EggeKids (Allgemeinverfügung des Kreises, Amtsblatt Nr. 84/2020 vom 04.12.2020)
Alle Kinder sowie das Betreuungspersonal der Gruppe Eichhörnchen der Einrichtung Waldkindergarten EggeKids, Eggering 5, 33184 Altenbeken, die im Zeitraum vom 27.11.2020 bis zum 01.12.2020 die Einrichtung besucht haben, haben sich unverzüglich bis einschließlich 15.12.2020, 24.00 Uhr, in häusliche Absonderung zu begeben.

Familienzentrum Eggenest (Allgemeinverfügung des Kreises, Amtsblatt Nr. 84/2020 vom 04.12.2020)
Alle Kinder sowie das Betreuungspersonal der Einrichtung Familienzentrum Eggenest, Mühlenweg 14,
33184 Altenbeken, die im Zeitraum 28.11.2020 – 30.11.2020 die Einrichtung besucht haben, haben sich unverzüglich bis einschließlich 14.12.2020, 24.00 Uhr, in häusliche Absonderung zu begeben.

23.11.2020 - unterrichtsfreie Tage am 21. und 22. Dezember

Mitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen:

Schulmail vom 23.11.2020

Die Weihnachtsferien beginnen bekanntermaßen am Mittwoch, den 23. Dezember 2020. Vor diesem ersten Ferientag liegen in dieser Woche demnach zwei Unterrichtstage.

In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang noch auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Viele Menschen sind auch an den Tagen vor dem Weihnachtsfest bereit, ihre sozialen Kontakte einzuschränken. Hierzu können in diesem Jahr an den oben genannten Tagen die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Terminlage einen wirkungsvollen und geeigneten Beitrag leisten.

Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.

06.11.2020 - Corona und Auswirkungen auf die Kindertagesbetreuung

Das Ministerium hat für Eltern, deren Kinder in Kindertageseinrichtungen oder in der Kindertagespflege betreut werden und für Träger, Leitungen und Personal von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen Informationen zu aktuellen Entwicklungen des Infektionsgeschehens und Auswirkungen auf die Kindertagesbetreuung gegeben.

Offizielle Information Land NRW Aktuelle Entwicklungen

29.10.2020 - Schließung des Hallenbades

Ab Montag, den 2. November 2020 bleibt das Hallenbad bis auf Weiteres geschlossen.

29.10.2020 - Schließung der Sporthallen und Sportplätze

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung und der von der Landesregierung angekündigten Änderungen der Corona-Schutzverordnung sieht sich die Gemeinde Altenbeken gezwungen, die Sporthallen und Sportplätze in Altenbeken und Schwaney ab sofort (Donnerstag, 29.10.2020) für den Trainings- und Wettkampfbetrieb zu schließen.

21.10.2020 - Regeln für einen angepassten Schulbetrieb nach den Herbstferien

In Nordrhein-Westfalen gilt nach den Herbstferien (ab 26.10.2020) an allen weiterführenden Schulen wieder die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht.

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht gilt vorerst bis zum Ende des Jahres. Die Regelungen im Einzelnen:

  • Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen alle Schülerinnen und Schüler eine Mund-Nase-Bedeckung tragen; dies gilt für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und darüber hinaus auch im Unterricht und an ihrem Sitzplatz.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Primarstufe müssen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen, solange sie sich im Klassenverband im Unterrichtsraum aufhalten. Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gilt die Maskenpflicht unverändert.
Neben der Maskenpflicht leistet auch regelmäßiges Lüften der Unterrichtsräume einen effektiven Beitrag zum Schutz vor dem Coronavirus. Um den Schulen die Praxis vor Ort zu erleichtern, hat das Ministerium für Schule und Bildung gemeinsam mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, den kommunalen Spitzenverbänden und der Unfallkasse NRW die Hinweise und Verhaltensempfehlungen für den Infektionsschutz an Schulen in Zusammenhang mit COVID-19 auf den aktuellen Stand gebracht und den Schulen als Handreichung zur Verfügung gestellt. Diese Handreichung berücksichtigt auch die jüngsten Empfehlungen des Bundesumweltamtes.

In unserer Gemeinde lässt es sich prima leben. Viele Familien haben sich dafür entschieden, hier ihren Kindern ein gesundes Großwerden zu ermöglichen. Kindergärten, die zum Teil Familienzentren sind, schaffen Entwicklungsraum für die ganz Kleinen, bei Bedarf den ganzen Tag und mit flexiblen Öffnungszeiten. 

Moderne Grundschulen mit dem Angebot der offenen Ganztagsbetreuung in allen drei Ortsteilen, eine private Realschule und eine ausbildungsfreundliche Wirtschaft bieten Chancen für erfolgreiche Lebensläufe.

Für die Erwachsenenbildung steht insbesondere die Volkshochschule (VHS) mit einem umfangreichen Kursangebot zur allgemeinen, politischen und beruflichen Weiterbildung zur Verfügung.

Unsere Eggegemeinde hat eine gute soziale Infrastruktur und ein vielfältiges Angebot für alle Generationen. Dies ist auch dem großen Engagement zahlreicher Organisationen und Vereine zu verdanken. Bei Fragen in nahezu allen Lebenslagen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter der Sozialverwaltung zur Seite, zahlreiche Hilfs- und Beratungsangebote der großen Wohlfahrtsverbände können in Anspruch genommen werden.

Im Kreis Paderborn gibt es eine Vielzahl von Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien. Der Familien-Radar gibt Ihnen einen Überblick über diese vielfältigen Angebote der einzelnen Institutionen und Einrichtungen und ermöglicht ein schnelles Auffinden von Adressen, Telefonnummern und Ansprechpersonen.

Angebote in und um Altenbeken

Viadukt Wanderweg
Logo Viadukt Radweg
Naturerbe Wanderwelt
 

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd

 
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz