Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Neuer Mitfahrerparkplatz in Buke

21.11.2020

Am Ortsausgang von Buke nahe der Auffahrt zur B64 ist ein neuer Mitfahrerparkplatz entstanden.

Bauhofsleiter Marius Armstrong, Bürgermeister Matthias Möllers, Günter Koch, Bauamtsleiter Thomas Sänger und Udo Waldhoff am neuen Mitfahrerparkplatz in Buke
Bauhofsleiter Marius Armstrong, Bürgermeister Matthias Möllers, Günter Koch, Bauamtsleiter Thomas Sänger und Udo Waldhoff am neuen Mitfahrerparkplatz in Buke

Altenbeken ist eine klassische Auspendlergemeinde, das heißt viele Menschen pendeln zur Arbeit oder Ausbildungsstätte in benachbarte Kommunen. Ein Großteil von ihnen nutzt dafür den durchaus gut aufgestellten ÖPNV, viele aber auch das eigene Auto. Nicht selten bilden Autofahrer dann Fahrgemeinschaften, sorgen so für weniger Verkehr auf den Straßen und schonen Umwelt und den eigenen Geldbeutel. In Buke wurde jetzt ein Treffpunkt für solche Fahrgemeinschaften seiner Bestimmung übergeben. Direkt an der Auffahrt zur Bundesstraße 64 am Ortsausgang von Buke können Mitfahrer ihr Auto ab sofort problemlos und gebührenfrei abstellen.

Anstoß zur Einrichtung des P+R-Platzes an der Dorfstraße gab Udo Waldhoff, Vorsitzender des Vereins „Bürger und Vereine für Buke e.V.“ im Frühjahr 2018. Seinerzeit beschrieb er gegenüber der Gemeinde Parkplatzprobleme im Bereich des Dorfplatzes und der Kirche. Zwar begrüße man das Zustandekommen von Fahrgemeinschaften, aber bei größeren Hochzeiten oder Beerdigungen würden Kirchgänger keine Parkplätze finden, da hier die Pendlerautos stünden, so Waldhoff. Seinen Vorschlag, außerhalb der Ortsmitte einen Mitfahrerparkplatz einzurichten, griff die Gemeinde auf. Nachdem ein passendes Grundstück gekauft und die Baugenehmigung eingegangen war, ging‘s an die Umsetzung, die vollständig vom Bauhof übernommen werden konnte. So wurde zunächst der abgeschobene Mutterboden zu einem kleinen Wall aufgeschüttet, der jetzt eine natürliche Geländebegrenzung darstellt. Der aufgebrachte Schotter stammt vom Buker Reelsberg, dem einstigen Standort der Wohn-Container für den Waldkindergarten. Der ist ja seit August in seinem schicken Neubau am Eggering in Altenbeken zu finden. Günter Koch, stellvertretender Bauhofsleiter, hatte mit dieser kostengünstigen Idee überzeugt. Als Ausgleich für den Eingriff in Natur und Landschaft wurden Obstbäume wertvoller alter Sorten gepflanzt.
Bürgermeister Matthias Möllers erwartet eine gute Akzeptanz bei den Pendlern. „Wir bieten hier 20 kostenfreie Parkplätze an einem wichtigen Verknüpfungspunkt an. Das wird sich schnell rumsprechen und für eine spürbare Entlastung im Ortskern sorgen“.

Viadukt Wanderweg
Logo Viadukt Radweg
Naturerbe Wanderwelt
 

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd

 
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz